Stauden - Teil 10 - Q-R

Ranunculus aconitifolius  - Silber-Hahnenfuß

Eine Staude, die auf feuchtem humosem und nahrhaftem Boden an bevorzugt sonnigen Standorten wächst. Sie hat dicht gefüllte rein weiße Kugelblüten auf dünnen Stielen, sowie gelappte tief eingeschnittene Blätter. Sie blüht von Mai-Juni und wird 70cm hoch.

Ranunculus acris “Multiplex“ – Goldranunkel

Sie blüht ebenfalls im Mai/Juni, wird 60 cm hoch und hat kugelige dicht gefüllte goldgelbe Blüten. Sie wächst horstig und breit-buschig, im Halbschatten auf feuchtem nahrhaftem Boden.

 

Ranunculus ficaria “Brazen Hussy“ – Scharbockskraut

Hier eine besonders schöne Sorte, denn sie hat glänzende dunkelbraune Blätter und leuchtend gelbe Blüten. Sie breitet sich schnell aus und ist ideal für waldige Bereiche im Garten, da sie humosen, feuchten und fruchtbaren Boden benötigt und es auch gern etwas schattiger hat.

Die heimische Wildform mit grünen Blätter und gelben Blüten kennt fast jeder der schon einmal im April einen Spaziergang durch Wald und Flur gemacht hat und die gelben Teppiche entdeckte. “Colarette“ hat gefüllte gelbe Blüten und Blätter mit bronzefarbenen Streifen. Sie werden etwa 5 cm hoch und sind ideale Bodendecker.

 

Rehmannia elata ist eine mit ihren rosa Röhrenblüten an Fingerhut erinnernde Staude. Sie wird bis 1,5m hoch, möchte volle Sonne und durchlässigen Boden.  Sie sollte in unseren Breiten als Kübelpflanze gehalten werden, da sie kaum Frost verträgt.

 

Rheum palmatum var. tanguticum – Zierrhabarber / Chinesischer Rhabarber

Eine schöne Solitärstaude mit apartem tiefgelapptem Blattwerk und hohen rosaroten Blütenrispen. Sie benötigt Sonne bis Teilschatten und feuchten humosen, nährstoffreichen Boden, dann erreicht sie eine Höhe von bis zu 2m. Blütezeit ist Juni/Juli.

“Atrosanguineum“ treibt im Frühjahr rotviolette Blätter die später dunkelgrün werden, ihre Blüten sind karminrot und werden bis in einer Höhe von 2,5m ausgebildet. Die Pflanzen ziehen im Spätsommer ein und benötigen dann eine Nachbarbepflanzung, die die Lücke schließt.

“Ace of Hearts“ ist kleiner, hat rosa Blüten und rot-violett geaderte Blätter.

 

Rhodiola rosea – Rosenwurz

Eine Staude für fruchtbaren Boden in voller Sonne. Ihre kleinen gelben Blüten locken zahlreiche Schmetterlinge an, das Blatt ist dekorativ blaugrau und fleischig und die Blätter sitzen den kompletten Spross entlang dicht an dicht. Sie passt gut in den Steingarten oder Hochbeete, schwerer Tonboden  sollte gemieden werden, dennoch sollte man über Sommer regelmäßig gießen. Sie blüht im Juni-Aug. und wird bis zu 30cm hoch.

 

Rodgersia – Schaublatt / Rodgersie

Die verschiedenen Rodgersien wollen alle einen feuchten humosen, fruchtbaren und durchlässigen Boden in sonniger bis schattiger Lage, damit in sonniger Lage der Boden nicht austrocknen kann, wird eine Mulchschicht empfohlen.  Sie blühen im Hochsommer von Juni bis Juli und sind sehr dekorative Blattschmuckstauden. Rodgersia aesculifolia (Kastanienblättriges Schaublatt) hat weiße Blütenrispen und wird etwa 1m hoch. Rodgersia pinnata (Federblättriges Schaublatt) wird genauso hoch, wächst horstartig und hat ebenfalls weiße Blütenrispen, “Superba“ ist im Austrieb bronzefarben. Rodgersia podophylla (Gestieltblättriges S.) hat cremeweiße Blüten und meist fünfteilige Blätter und wird bis 1,3m hoch, die Sorte “Rotlaub“ ist im Austrieb bronzefarben im Herbst erneut rötlich. Rodgersia purdomii hat sehr große handförmig geteilte Blätter und weiße Blüten. Das Holunderblättrige Schaublatt (Rodgersia sambucifolia) hat gefiederte Blätter und weiße Blüten und wird 1m hoch. Rodgersia tabularis wird als Astilbuides tabularis  - Tafelblatt bezeichnet.

Alle Rodgersien sind in sehr ungünstigen Lagen etwas spätfrostgefärdet, daher sollte ab dem Austreiben etwas Schutz geboten werden, wenn die Nächte nochmal empfindlich kalt werden.

 

Rudbeckia – Sonnenhut

Rudbeckia fulgida var. deamii ist eine Art, die schwache Ausläufer bildet und sich durch behaarte grüne Blätter und gelbe Blüten mit einer braunen Mitte auszeichnet. Sie ist sehr trockenheitsverträglich und wetterbeständig und wird bis zu 80 cm hoch. Sie bevorzugt Sonne und frischen, humosen nahrhaften Boden, die Blüten erscheinen von August bis Oktober.

Rudbeckia fulgida var. sulivantii “Goldsturm“ ist ein echter Massenblüher, ca. 70 cm hoch und von Juli bis Sept. blühend reißt er die Aufmerksamkeit im Garten gern auf sich. Er bildet kurze Ausläufer.

Rudbeckia fulgida var. speciosa bildet Ausläufer, hat behaartes Blattwerk und kleinere Blüten, eignet sich hervorragend als Schnittblume. Sie wird 60 cm hoch und blüht von Aug.-Okt.

Rudbeckia  laciniata “Goldquelle“ hat gefüllte gelbe Blüten und wird bis 80 cm hoch, blüht im Aug./Sept.

Rudbeckia nitida “Herbstsonne“, wächst straff aufrecht, auf guten Böden ist sie nicht ganz standfest und braucht bei einer Höhe von fast 2m eine Stütze. Sie blüht von Aug. bis Okt. Mit großen gelben Blüten mit bräunlichem Kegel in der Mitte. Das Entfernen von Verblühtem fördert ein Nachblühen.

“Juligold“ wird nur 1.80 hoch und blüht früher.

Rudbeckia purpurea = Echinacea purpurea

Rudbeckia triloba ist nur zweijährig, sät sich aber selbst aus. Die Blüten sind klein, gelb mit schwarzer Mitte und erscheinen ab Ende Juli bis in den Oktober. Diese Art ist ein Massenblüher, der bis 1,3m hoch wird.

 

Ruta graveolens – Weinraute (siehe Kräuter)