Essbares aus dem Blumenbeet

Tagetes tenuifolia – Gewürztagetes

Sowohl Blätter als auch Blüten dieser dekorativen Beet- und Balkonpflanzen sind essbar. Sie schmecken fruchtig herb, etwas nach Orangenschale, damit lassen sich Salate wunderbar dekorieren. Es gibt gelbe (“Lemon Gem“ )und orangene (“Orange Gem“).

 

Löwenzahn – Taraxacum officinale

Das junge Blattwerk schmeckt lecker im Salat und aus den Blüten kann man herrlichen Sirup herstellen. Ebenso Gelees und Brotaufstriche. Für den Sirup benötigt man 2 Hände voll frischer Blüten, kocht diese in ½ Liter Wasser und lässt es mehrere Stunden ziehen, bevor man es vorsichtig durch einen Filter abgießt und die Rückstände ausdrückt. Mit ½ kg Zucker, etwas Zitrone und einer Scheibe Ingwer erneut aufkochen und heiß in Flaschen füllen. Lecker zu Eis, Pudding oder zum Süßen von Tees.

 

Viola odorata – Duftveilchen

Ihre kleinen Blüten sind nicht nur ein duftender Frühlingsgruß, der unter Liebenden verschenkt wird, sondern die ganze Pflanze gilt als Glücksbringer und schützt laut alter Volksweisen vor Krankheiten. Die Blüten (und Knospen) schmecken roh, kandiert, als Sirup, in Essig, Wein, Desserts, Eis… Die Blüten enthalten ätherische Öle und Cyamin(blauer Farbstoff). Die Wurzeln finden bei Atemwegs-Beschwerden Verwendung.

Veilchen-Joghurt-Eis: 2-3 Hand voll Veilchenblüten, Saft einer Zitrone, etwa 100ml Honig, 250g Sahne,250g Joghurt

 

Aus Klatschmohn lässt sich Sirup herstellen.

Geranienblüten gehören in den Salat oder werden zu Gelee verarbeitet.

Die Knospen der Taglilie kann man wie Kapern einlegen, die Blüten lassen sich gut füllen.

Gänseblümchen lockern Salate auf.

Zierkohl steht anderen Kohlsorten in nichts nach.

Ringelblumen-Blütenblätter eignen sich zum Färben von Soßen, Pudding und so.

Kapuzinerkresse bringt eine leicht scharfe Würze in den Salat oder aufs Omelett.

Auch Stiefmütterchenblüten eignen sich zum Verzehr.

Zucchini- und Kürbisblüten kann man mit süßer Quarkcreme füllen.

Eiswürfel aus verschiedenen Tees verleihen Wasser und Sekt eine besondere Note.

Löwenzahngelee schmeckt wie Honig mit Aprikosenaroma. Ebenfalls läßt sich eine leckere Suppe kochen:

1.Gelee: 100g Blüten,5-8min in 1/2Liter Wasser kochen, abkühlen lassen, abseihen, mit Gelierzucker(1:1) einkochen

2.Suppe:250g junge Löwenzahnblätter, 3Zwiebeln in Würfeln, 25g Kresse, 40g Butter, 1Liter Milch, Creme fraiche,( Weißwein, Salz und Pfeffer zum Abschmecken), erst dünsten, dann mit Milch ablöschen, pürieren und Creme fraiche zum Verfeinern dazugeben.

Wildkräuter und  Blüten im Frühjahr:

Hierzu gehören Bärlauch, Brennnessel, Giersch, Duftveilchen, Gänseblümchen und Schlüsselblume ergeben mit Radischen kombiniert einen tollen Salat oder schmecken gut auf deftigem Butterbrot.

 

In die berühmte Frankfurter Grüne Soße gehören 7 Kräuter (Kerbel, Sauerampfer, Borretsch, Brunnenkresse, Petersilie, Schnittlauch und Pimpinelle)

 

Tipp: Rezepte mit Frühlingsblüten “Blütenküche“

 (Ulmer Verlag, ISBN 978-3-8001-5830-0)

Tropaeolum majus – Kapuzinerkresse

Sie stammt aus den Bergregionen Südamerika, sie ist frostempfindlich und wird einjährig kultiviert. Sie rankt bis 3m, hat rundliche, am Rand gewellte, hellgrüne Blätter und blüht von Juli bis fast zum Frost in gelb, orange und rot. Es gibt verschiedene Sorten.“Peach Melba“ ist cremegelb, “Hermine Grasshof“ ist leuchtendorange-hellrot, es gibt buschig wachsende Sorten und solche mit weiß-panachiertem Laub. Sie mögen es sonnig bis halbschattig und wollen regelmäßig gewässert werden und vertragen keine Staunässe. Wer zuviel Düngt hat üppiges Blatt, aber kaum Blüten. Kapuzinerkresse enthält ätherische Öle, wirkt leicht abführend und stärkt die allgemeine Abwehrkraft des Körpers. Man verwendet Knospen, Blüten und Blätter stets frisch. Die Blätter haben einen senfähnlichen Geschmack, passen zu Salaten, Quark, Eierspeisen, Soßen. Die milden Blüten verwendet man als essbare Dekoration.

Da uns momentan noch die Zeit für diesen Bereich fehlt, auf ausdrücklichen Wunsch unserer Kundschaft mal ein kleiner Tip zum Schnökern...eigene Berichte folgen:

 

Nicola Hahn - Blütenrezepte

 

Essbare Blüten/Rezepte und mehr... 

druckversionDruckversion