Gräser

Achnatherum calamagrostis wird bis 1m hoch und als weißlich/gelbbräunlich Silberährengras bezeichnet, die Halme sind steif aufrecht, Blätter blaugrün. Sie mögen es warm

Und bevorzugen kalkhaltigen Boden, trocken bis frisch, eigenen sich daher auch für Steinschuttflure.

 

Briza media 'Limouzi' wird 50 cm hoch, das Zittergras hat gelbliche Stiele mit

rundlich herzförmigen Ähren, die leicht violett getönt sind. Das  Zittergras hat besonders große Fruchtstände und eignet sich für trockene Magerrasen und zum Schnitt für Herbststräuße und Trockengestecke.

 

Calamagrostis acutiflora 'KarlFoerster' ist beige/braun und bis zu 1,5m hoch. Foersters Sandrohr wird als  Spitzblütiges Reitgras bezeichnet und wächst aufrecht, ist standfest,

dichttriebig und benötigt nährstoffreiche, tiefgründige Böden, da es ein Tiefwurzler ist.

 

Calamagrostis brachytricha – September-Diamantgras

Es hat einen horstigen und aufrechten Wuchs, die Blütenrispen sind schmal und fein verzweigt, an ihnen hält sich Tau und Reif, daher haben sie einen hohen Schmuckwert.

 

Carex - Segge

 

Carex buchananii  wird nur rund 25 cm hoch und bildet im Juli fuchsrote Halme u.

Blätter, daher wird Sie als  Neuseelandsegge oder Fuchsrote Segge bezeichnet, Blätter sind schmal, wie gerollt, sie bevorzugt feuchte Plätze, wächst aber  auch in trockenen Steinanlagen noch recht gut.

 

Carex conica 'Snowline' ist mit 15cm sehr niedrig  und einne Weißgerandete Kegelförmige Segge, sie wächst horstig und ihre Blätter sind immergrün (weißgerandet), sie benötigt nährstoffhaltigen, frischen Boden.

 

Carex grayi ist eine grüne Morgenstern-Segge, ideal für Sumpfwiesen bis 5 cm Wasserstand, sie wächst überhängend und hat braune morgensternähnliche Früchte, die ihr einen hohen Schnittwert verleihen.

 

Carex hachijoensis 'Evergold' wird bis 30cmhoch und hat schwarzbraune Blütenstände. Die Gold-Japan-Segge hat Blätter mit goldgelben Mittelnerven und grünen Randstreifen, ist immergrün, wächst horstig auf humosem, frischem, kalkarmem Boden, in unseren Breiten benötigt sie Winterschutz und kann auch in Tröge gepflanzt werden, die geschützt überwintert werden können.

 

Carex morrowii 'Aureovariegata' wird 30cm hoch und hat dunkelbraune Ähren, ihre Blätter sind  mit gelben Streifen versehen.

 

Carex morrowii 'Silver Sceptre'  wird 25cm hoch, ihre Blüten sind dunkle Ähren. Die Silber-Segge hat Blätter 6 mm breit, dicht stehend und weich überhängend, bläulich grün mit dünnen, weißen Streifen. Mit dem Austrieb erscheinen tief angesetzte Ausläufer und es bildet allmählich Matten, eignet sich für feuchte, schattige Plätze.

 

Carex morrowii 'Variegata' wird 30 cm hoch und ist eine Japan-Segge, eine Sorte mit einem schmalen weißen Streifen nahe am Rand, sie ist immergrün und eignet sich zur Gehölzunterpflanzung oder  zur Abgrenzung an feuchteren Gehölzrändern.

 

Carex muskingumensis 'Silberstreif'

 Die Palmwedel-Segge erreicht 60/90cm und hat zahlreiche Ähren, die braunen Blütenköpfchen fallen nur wenig auf. Die Palmwedel-Segge mag nasse Wiesen und Gebüsche und lässt sich im Garten

vielseitig an sonnigen bis halbschattigen Stellen pflanzen, wenn es nur feucht genug ist. Die Blätter sind besonders im Austrieb silbrig-weißbunt.

 

Carex ornithopoda 'Variegata' wird 25cm hoch und ist eine Weißgestreifte Vogelfuß-Segge, die in Kiefern- u. Eichenwäldern auf Lichtungen mit trockenem, kalkhaltigen Bode zuhause ist. Sie benötigt Winterschutz und hat gelblichgrüne Ähren.

 

Carex pendula  erreicht inklusive Blütenähren (grünlich/bräunlich)eine Höhe von bis zu 1,2m und macht ihrem Namen Riesen-Wald-Segge oder Hänge-Segge alle Ehre. Sie hat bogige, breite immergrüne Blätter und  bogig überhängende Blütenstände. Eine schöne Solitärstaude die auf nährstoffreichem, kalkarmem Boden wächst und in Eschen-u. Erlenwäldern beheimatet ist.

 

Carex plantaginea  wird 40 cm hoch. Die immergrüne Breitblatt-Segge hat niederliegende, breite Blätter und gelbbraune Blütenähren und gedeiht auf kalkarmem, humosem, frischem Boden. Sie benötigt Wintersonnenschutz.

 

Carex caryophyllea/umbrosa 'The Beatles'

Sie wird max. 30ch hoch, inklusive der grün mit braunen Blüten. Die Nelkenartige Segge hat überhängende, schmale Blätter, die dicht breithorstig wachsen. Sie ist sehr wärmeliebend und ein typischer Magerkeitszeiger.

Chasmanthium latifolium  kann bis zu 1,2m hoch werde und hat beigebräunliche Blütenähren. Das Plattähren-Gras benötigt nährstoffreichen Boden und einen warmen Standort. Es wächst aufrecht, oben geneigt, die Ähren sind wie flachgedrückt, ein wertvoller Fruchtschmuck.

 

Deschampsia caespitosa 'Goldschleier' wird inklusive der goldbronzenen zierlichen, lockeren

Blütenstände etwa 1m hoch. Die Rasenschmiele auch Kosmopolit genannt, wächst horstig und ist  sehr frühblühend.

 

Deschampsia caespitosa 'Tardiflora' hat bräunliche Blütenähren. Diese Rasenschmiele wird 1m hoch und ist sehr robust und spätblühend. Es empfiehlt sich ein Frühjahrsrückschnitt. Der Fruchtschmuck ist  floristisch interessant.

 

Deschampsia caespitosa 'Tauträger' macht mit einer Höhe von ca.1m und den sehr zierlich, feinverzweigten grünlich-gelblichen Blütenständen unter den Rasenschmielen durchaus Eindruck.

Trotz des filigranen Auftretens ist er sehr standfest.

 

Festuca amethystina 'Aprilgrün' wird 30 cm hoch. Er wird als schillernder Regenbogen-oder Amethyst-Schwingel bezeichnet und hat fein borstige Blätter, sehr

lang, immergrün, blauviolett überlaufen. Nach der Blüte sind

Halme, Blätter und Rispen unterschiedlich und vielfarbig getönt,

nur sehr dünnblättrige Pflanzen sind echt.

 

Festuca cinerea/glauca 'Azurit' 20cm hoher Blauschwingel der aufrecht wächst und tief blausilbrig gefärbt ist.

 

Festuca cinerea/glauca 'Elijah Blue' ist ebenfalls ein Blauschwingel, stahlblau gefärbt, blüht kaum und wird 20cm hoch.

 

Festuca cinerea/glauca 'Silberreiher' ist mit gerade einmal 15cm eine kleine Sorte des Blauschwingels, sie blüht wenig und schmückt den Garten über Sommer durch die aparte Farbe.

 

Festuca gautieri  wird bis 30 cm hoch und hat gelbgrüne Blüten. Der  Bärenfell-Schwingel  wächst dicht horstig und polsterbildend und ist immergrün.

 

Festuca gautieri 'Pic Carlit' wird nur 10 cm hoch und hat ebenfalls gelbgrüne Blüten. Dieser  Bärenfell-Schwingel ist eine kompakte, niedrige, dichte Auslese.

 

Festuca mairei  wird bis 1m hoch und hat beige-gelbe Blütenähren. Der Atlas-oder Regenbogen-Schwingel ist eine wichtige

Solitärstaude, für die ein Frühjahrsrückschnitt nötig ist. Sie wächst straff aufrecht und ihre Blütenstände sind sehr schlank, schmal und walzenförmig.

 

Helictotrichon sempervirens 'Saphirstrudel' wird inklusive seiner blass gelblichen Blütenähren gut 1m hoch. Der  Blaustrahlhafer hat breite Blätter (straff, blaugrün), es  empfiehlt sich ein Frühjahrsrückschnitt. Er ist eine schöne  Frucht- und Blattschmuckpflanze.

 

Hystrix patula wird inklusive seiner  weißlich/bräunlichen Blütenähren, die Flaschenbürsten ähneln etwa 80 cm hoch. Das Flaschenbürsten-Gras möchte eher trockenen Boden, keine Winternässe. Es wächst horstig, steif, straff aufrecht, die Blütenstände  sind lockertraubig, und haben lange Grannen. Es ist nicht sonderlich langlebig, vermehrt sich aber durch Selbstaussaat.

 

Imperata cylindrica 'Red Baron' ist das Japanisches Blutgras, es wird 40 cm hoch, bildet kurze Ausläufer und ist horstig, die Blätter sind vom

Austrieb bis zum Herbst rot, es benötigt  Winterschutz.

 

Koeleria glauca erreicht eine Höhe von 40 cm, rechnet man die grünlichen Blütenähren mit. Das Blaue Schillergras, welches auch Blaue Kammschmiele genannt wird benötigt trockenen,

nährstoffarmen, kalkhaltigen und durchlässigen Boden und einen warmen Standort. Die Blätter sind  blaugrün und schmal, der Blütenstand ist walzenförmig.

 

Luzula nivea wird 40 cm hoch und aufgrund seiner weißen Blüten als Schneemarbel bezeichnet. Er mag es mäßig feucht, kalkarm, humos und  sauer, dann bildet er lockere Horste mit immergrünen Blättern.

Luzula sylvatica wird mit 50 cm etwas höher und hat bräunliche Blüten. Der Wald-Marbel (Wald-Simse) steht gern sauer und humos. Seine Blätter sind breit, wintergrün-immergrün und sie bringen einen großen Blütenstand hervor.

 

Melica ciliata wird bis zu 80 cm hoch, hat gelblichweiße Blütenähren. Das Wimper-Perlgras wächst auf Steinschutt und Fels, mag es warm und trocken sowie einen kalkhaltigen,

humusarmen Boden. Die  Blätter sind  graugrün, Blütenstände locker,

einer Seite zugewandt und sie vermehren sich durch Selbstaussaat.

 

Melica nutans  wird bis 60 cm hoch, hat bräunliche Blütenähren und purpurfarbenes Blatt. Das Nickende Perlgras kommt in krautreichen Mischwäldern vor, auf trockenem bis frischem

Boden, der kalkhaltig und nährstoffreich sein sollte. Es bildet sich ein richtiger Ausläuferfilz, dadurch wirkt es locker rasig.

 

Millium effusum 'Aureum' erreicht mit seinen goldgelben Blüten die Höhe von 1m. Das Gold-Flattergras ist in krautreichen  Mischwäldern beheimatet. Es benötigt nährstoffreichen,

humosen Boden und ist ein typischer  Flachwurzler, wächst locker rasig und ist

trockenheitsempfindlich. Sehr schön ist der gelbliche Austrieb.

 

Miscanthus giganteus 'Aksel Olsen' erreicht eine maximale Höhe von 3m. Die Blütenstände sind kupfrige Puschel. Das Riesen- oder Japan-Schilf wächst stark, doch nur in klimatisch

günstigen Gebieten kommt es zur Blüte, die Blätter sind lang und breit  und an den überhängenden, straff aufrechten, dicken Stengeln verteilt. Der Blütenstand ist ziemlich lang. Es eignet sich hervorragend als Solitärgras oder markanter Hintergrund in Gruppenpflanzungen.

 

Miscanthus sinensis 'Ferner Osten' wird mit 1,5m nur halb so hoch, die aufblühenden Rispen sind

rötlich, später silbrig. Dieses China-Schilf ist eine frühblühende "halbhohe" Sorte.

 

Miscanthus sinensis 'Flamingo' erreicht die 2m Höhe, im September erscheinen die Blütenstände in rosa getönt, da diese Sorte nur wenig verzweigt, hat ihre

leichte und locker hängende Form eine besondere Eleganz. Mit schöner Herbstfärbung bringt sie bis in den Winter hinein Struktur und Farbe in den Garten.

 

Miscanthus sinensis 'Gracillimus' wird bis 1,50m hoch und hat rötlich-silbrige, zierliche Blüten. Die Blätter sind schmal, die Triebe sind überhängend. Es wuchert nicht, und blüht selten und nur in klimagünstigen Gebieten.

 

Miscanthus sinensis 'Große Fontäne' wird bis 2,5m hoch. Die Blüten sind rötlich und ziemlich groß. Es ist sehr starkwüchsig, wird  hoch und breit ausladend, die Blätter sind breit und  sehr lang, die Triebe weit überhängend.

 

Miscanthus sinensis 'Kaskade' erreicht eine Höhe von knapp 2m, hat rosa-silbrig-weiße, breite und flauschige Blütenstände. Es variiert in der Höhe und Farbe und hat einen sehr dichten Wuchs, Blütenstände hängen stark herab, es blüht reich und lange, die Blütenstiele sind nicht ganz standfest. Man kann es stützen oder so Pflanzen, dass es nicht frei im Wind steht.

 

Miscanthus sinensis 'KleineFontäne' blüht silbrig-rosa, ist reich- und frühblühend, hat große Blütenstände und blüht nach und nach auf, es remontiert, ist  fein-halmig und wirkt dadurch ganz grazil.

 

Miscanthus sinensis 'Kleine Silberspinne' wird max. 1,5m hoch, blüht silbrig-rosa und ist sehr reich- und frühblühend, zierlich und sehr feinlaubig.

 

Miscanthus sinensis 'Malepartus' kommt von der Größe her an die 2m-Marke, hat  rötlich-silbrig-getönte Blüten und einen straff aufrechten Wuchs. Es ist hoch, breit und  dicht, die Blätter sind schmal und es bekommt eine schöne Herbstfärbung. Markant sind die rötlichen Stängel, die

Blütenstände erscheinen über dem Laub, die Samenstände sind straußenfederartig.

 

Miscanthus sinensis 'Pünktchen' wird max. 1,5m hoch und hat rosa-weißliche Blätter mit gelben Punkten übersät, gekennzeichnet ist es durch einen straffen Wuchs und es blüht

zuverlässiger als Zebrinus.

  

Miscanthus sinensis 'Rotsilber' erreicht eine Höhe von 1,70m, blüht silbrig-rot, wächst aufrecht und sehr dicht und ist feinblättrig. Die Blätter haben einen deutlichen Silberstreifen. Es blüht

Reich und spät, die Blütenstände sind zierlich und erscheinen deutlich über dem Laub.

 

Miscanthus sinensis 'Silberfeder' kann bis 2m groß werden, hat silbrig-weiße Blüten und wächst aufrecht, dichtbuschig, wird ziemlich breit und die Blätter sind bogig geneigt. Die

Blütenstände sind erst leicht rötlich dann silbrig und deutlich über dem Laub. Sie ist ein zuverlässiger  reicher Blüher und eine gute Schnittstaude.

 

Miscanthus sinensis 'Silberspinne' kratzt ebenfalls an der 2-Meter-Marke und blüht

silbrig-rosa. Sie ist sehr  wuchskräftig, elegant, schmalblättrig und reich blühend.

 

Miscanthus sinensis 'Strictus' wird nur bis 1,5m hoch, hat silbrige Blüten und einen straff aufrechten Wuchs. Die Blätter sind gelblich-grün-quergebändert und spitz zulaufend.

Es blüht nur in klimatisch sehr günstigen Gebieten ist aber durch seine aparte Blattfärbung eine schöne Blattschmuckstaude.

 

Miscanthus sinensis 'Variegatus' wird bis 1,8m hoch und blüht silbrig, allerdings sehr selten. Es wächst straff aufrecht. Die Blätter sind längsgestreift (gelblich-weiß/grün) und es blüht

wohl nur in besonders günstigen Gebieten, ist allerding ebenfalls eine schöne Blattschmuckstaude.

Molinia arundinacea 'Bergfreund' wird etwa 1,6m hoch. Das Rohr- bzw. Pfeifengras mag es  wechselfeucht, der Boden sollte humusarm,

mager und kalkhaltig sein. Es wächst horstig, die Blätter sind breit, die Halme aufrecht, oben

geneigt. Die  Blüten-/Fruchtstände wachsen locker, sind langstielig,  verzweigt und erst grün, später dann strohgelb. Diese Sorte ist sehr  standfest und hat einen hohen Schmuckwert.

 

Molinia arundinacea 'Fontäne' erreicht mit ihren gelblich-grünen, locker überhängenden Stielen eine Höhe von bis zu 1,8m.

 

Molinia arundinacea 'Karl Foerster' kann bis 2m hoch werden. Es hat gelblich-bräunliche, schlanke, aufrechte Blütenstände mit abstehenden Rispenästen. Die Blätter und Halme sind im Herbst goldgelb.

 

Molinia arundinacea 'Transparent'  hat bei einer höhe bis 2m gelblich-bräunliche, sehr fein verzweigte, grazile, locker geneigte Blütenstände.

 

Molinia arundinacea 'Windspiel' kann bis 2,5m hoch werden und hat gelblich-bräunliche Blütenstände. Es ist sehr starkwüchsig, eine breitwerdende Sorte, die straff aufrecht wächst und große Samen bildet.

 

Molinia caerulea 'Edith Dudszus' wird etwa 90cm hoch, hat schwärzliche Blütenstände und wächst aufrechter als die Art. Herbstfärbung und Fruchtschmuck machen sie zum Blickfang im Spätsommergarten.

 

Molinia caerulea 'Heidebraut' wird etwa 80 cm hoch, sie hat schmale gelbbraune

Ähren, die straff aufrecht wachsen.

 

Molinia caerulea 'Overdam' ist mit ihren maximal 25 cm Höhe die allerkleinste Molinia. Sie hat schöne purpurne Blüten, die sie dennoch auffallen lassen.

 

Molinia caerulea 'Strahlenquelle' wird 90 cm hoch, hat schwärzliche Blütenstände und ist standfest, die Halme sind strahlig angeordnet, die Blütenstände locker und breit gefächert.

 

Panicum virgatum 'Hänse Herms' erreicht eine Höhe von 80 cm und wird wegen ihrer bräunlichen Blütenstände  und rotbraunen Blätter als Rote Rutenhirse bezeichnet. Sie wächst horstig, die Halme sind aufrecht, die Blütenstände leicht

Geneigt. Die Blüten- u. Samenstände sind  sehr fein, daraus entsteht ein hoher Schnittwert.

 

Panicum virgatum 'Heavy Metal' wird bis 1,2m hoch. Die ganze Pflanze ist  graugrün, hat einen straffen Wuchs und eine sehr auffallende Erscheinung.

 

Panicum virgatum 'Heiliger Hain' wird 80cm hoch hat dunkelviolett-blau-grünes Laub und einen straffen Wuchs.

 

Panicum virgatum 'Rehbraun' wird 80cm hoch und fällt durch seine rotbraune Blattfärbung auf.

 

Panicum virgatum 'Strictum' erreicht bis 1,8m, hat bräunliche Blütenrispen. Die  Aufrechte Rutenhirse wächst straff, steif, aufrecht und hat  feine Blüten-

/Samenstände und einen hohen Schnittwert aufgrund ihrer filigranen Erscheinung. Die Herbstfärbung ist gelb.

 

Pennisetum alupecuroides 'Hameln' wird nur 60 cm hoch und gehört zu den beliebtesten Kleingräsern. Die Blüten sind bräunlich. Das Niedrige Lampenputzergras wächst sehr kompakt und ist reichblühend. Sollte es blüh-faul werden, teilen sie es und pflanzen die Teile neu an anderer Stelle. Es hat stattliches Blattwerk, welches sehr dicht und bogig geneigt ist. Die Blütenstände sind walzenförmig. Es ist relativ nährstoff- u. wasser-bedürftig.

 

Pennisetum alupecuroides 'Herbstzauber' wird 80 cm hoch und hat duftige braune

Blütenwalzen und eine schöne gelbe Herbstfärbung.

 

Pennisetum alupecuroides 'Japonicum' wird etwa 1m hoch und hat bräunliche Blütenstände. Das Japan-Lampenputzergras wächst aufrecht, die Blätter sind  dichtstehend und bogig überhängend. Die Blütenstände  erscheinen walzenförmig und schlank mit weißer Spitze. Die Pflanze blüht nur in warmen Jahren oder Gebieten mit sehr mildem Klima.

 

Pennisetum alupecuroides 'LittleBunny' ist mit seinen 20 cm Höhe eine reichblühende Zwergform, die langsam wächst.

 

Sesleria autumnalis  wird 50 cm hoch und blüht silbrigweiß. Das Adria-Blaugras auch Herbst-Kopfgras genannt bevorzugt kalkhaltigen Boden und bildet dort dichte,

hohe und vor allem breite Blatthorste. Die Blätter sind schmal, ebenso wie die Blütenstande, die lang und locker den Herbstgarten verschönern, denn sie sind absolute Spätblüher.

 

Sesleria caerulea wird 40 cm hoch. Das Moor-Blaugras bevorzugt es nass bis wechselfeucht und kommt auf kalkhaltigen, moorigen Wiesen bis Trockenrasen zurecht.

 

Stipa gigantea  hat creme-gelbliche Blütenstände und macht mit einer höhe bis 2,5m seinem Namen Riesen-Federgras alle Ehre. Es wächst in lockeren Horsten und seine Stängel sind sehr straff aufrecht, die Blütenstände  sind groß und in lockeren  Ähren angeordnet  mit langen Grannen. Riesen-Federgras mag es sonnig und warm und braucht in rauen Gegenden Winterschutz. Es ist eine beeindruckende Solitärpflanze.

 

Stipa pennata  wird nur 60 cm hoch und hat beige-silbrige Blütenstände die ihm seinen Namen gaben. Das Flausch-Federgras oder Echte Federgras bevorzugt Böden die trocken und steinig sind. Seine Halme wachsen aufrecht, oben bogig. Die Rispen sind schmal und lang und haben nur wenige lang begrannte Ähren.

 

Stipa tenuifolia wird 60 cm hoch, hat silbrige Blütenstände und wird als Dünnblättriges-Federgras bezeichnet, es zeichnet sich durch sehr lange Grannen aus.

 

Stipa (Nasella) tenuisissima das Mexikanisches Federgras wird 50 cm hoch. Es wächst schopfig in Horsten und ist hellgrün u. sehr feinblättrig. Die ca. 5cm langen haarfeinen Grannen verfärben

sich von Hellgrün im Juni nach Strohgelb u. schmücken bis in den Herbst felsige u. sandige Böden mit gutem Wasserabzug, sie vermehren sich durch Selbstaussaat und sind im mildem Klima wintergrün.