Magnolien

Sie wurden nach dem französischen Botaniker Pierre Magnol benannt. Es gibt über 100 Arten sommer- und immergrüner Sträucher aus Ostasien und Amerika.

Die Blätter sind meist oval, die oft duftenden Blüten haben die Farben Weiß, Gelb, Rosa und Lila. Die Früchte sind zapfenähnlich. Sie benötigen tiefen, fruchtbaren, durchlässigen Boden, die meisten Arten mögen leicht sauren, humosen Boden. Magnolienwurzeln sind sehr fein, deshalb lassen sie sich nicht gut umsetzen. Sie sollten vor starkem oder salzhaltigen Wind geschützt werden, vertragen aber sowohl volle Sonne, als auch Halbschatten. Die Blütenknospen sind zum Teil frostempfindlich. Die Vermehrung kann durch Stecklinge erfolgen, im Herbst durch Samen und im Winter kann gepfropft werden.

Magnolien aus unserem Sortiment

Magnolia lilliflora syn. Magnolia quinquepeta

Sie stammt aus China, wächst strauchig bis 3m hoch, hat unterseits behaarte dunkelgrüne Blätter und ist frosthart. Sie blüht zur Frühjahrsmitte bis in den Frühsommer. Die Blüten erscheinen zwischen dem Laub, sind wohlriechend, schmal und rosa bis violett, innen weißlich. Die auch in unserem Geschäft sehr beliebte Sorte Nigra ist dunkel-violett-rot, innen blass lila. Magnolia lilliflora x stellata Rosea  ist eine in den 50er Jahren in den USA entstandene Sorte.

 

Magnolia x soulangiana  ist die wohl bekannteste und beliebteste Magnolie. Sie ist sommergrün und frosthart und eine Kreuzung aus M.denudata und M. lilliflora. Es gibt eine Vielzahl an Züchtungen, die normalerweise baumförmig wachsen und bis 10m hoch und 5m breit werden. Die Blüten vor nach und während des Blattaustriebes und erscheinen ab dem zeitigen Frühjahr in den Farben Weiß, Rosa oder intensiv Purpurrosa. Sorten:  Alexandrina (innen weiß, außen rosa), Bronzonii (groß,weiß mit lila Grund), pokalförmige Sorten: Lennei (violettrosa , innen weiß ), Lennei Alba (reinweiß), Rustica Rubra (außen rosarot und innen weiß und rosa)

 

Magnolia stellata – Sternmagnolie

Diese Art wächst sehr verzweigt und kompakt, stammt aus Japan und erreicht eine Höhe und Breite um 3-4m. Die Sträucher blühen schon in jungen Jahren reichlich ab dem frühesten Frühjahr in Weiß. Die Blüten haben einen zarten Duft und sind sternförmig. Die Pflanze ist absolut winterhart. Rosa blühende Sorten sind Rosea und Waterlily.

 

Magnolia Susan ist sehr beliebt und viel vermarktet. Sie wächst aufrecht, ist frosthart und wird etwa 3-4m hoch. Die Blüten sind rotviolett, die Kronblätter kraus und heller auf der Innenseite.

 

Weitere Magnolienarten

Magnolia accuminata

Diese Art aus Amerika kann wildwachsend bis 27m hoch werden und hat eine pyramidenähnliche Wuchsform. Sie ist sommergrün und hat Blätter welche an der Unterseite behaart sind, die grüngelblichen Blüten, welche leicht duften erscheinen im Frühsommer. Sie ist frosthart und die anfangs grünen Früchte werden rot.

 

Magnolia campbellii

Diese Art stammt aus dem Himalaya und kann bis 25m hoch werden. Die zarten, duftenden Blüten erscheinen schon im Winter an den noch blattlosen Zweigen und blühen bis in die Frühjahrsmitte. Werden sie aus Samen gezogen blühen sie oft erst nach 20 Jahren zum ersten Mal. Sorten sind Alba( reinweiß ), Charles Raffill (weiß u rosa-violett), Lanarth (etwas dunkleres rosa-violett). M. c. subsp. mollicomata trägt schon jung viele Blüten ist aber frostempfindlich.

 

Magnolia cylindrica

Sie wird relativ groß und bis zu 6m breit und stammt aus dem Osten Chinas. Die Blätter sind bis 25 cm lang und an der Oberfläche dunkelgrün. Die Blüten erscheinen gleichzeitig mi t oder kurz vorm Blattaustrieb. Die cremeweißen Blüten sind am Grund leicht rosa, diese Art ist frosthart.

 

Magnolia delavayi

Sie stammt aus China und ist immergrün. Ihre blass gelbbraunen Blüten verströmen zarten Duft, sind aber sehr kurzlebig und erscheinen im Frühsommer. Die Blätter sind ledrig und bis zu 30 cm lang. Sie ist nicht frosthart.

 

Magnolia denudata - (syn. M. conspicua, M. heptapeta ) – Yulan-Magnolie

Die Yulan-Magnolie ist in ihrer Heimat Zentralchina ein Symbol der Reinheit. Sie ist sommergrün und trägt ihre unzähligen weißen Blüten im Frühjahr noch vorm Blattaustrieb. Sie ist frosthart und wird nur bis 10m hoch, aber mitunter  ebenso breit. Die größere und rosa blühende Magnolia sprengeri Diva ist eng mit ihr verwandt.

 

Magnolia globosa

Diese Art ist sommergrün und wird bis 6m hoch und sehr breit, wächst eher strauchig und ist nicht winterhart. Die Blattunterseiten sind mit bräunlichem Filz überzogen, die Blüten sind hängend und weiß und erscheinen im Sommer.

 

Magnolia grandiflora – Großblumige Magnolie

Sie kommt aus dem Süden der USA und ist einige der wenigen immergrünen Arten, die sich in Kultur befinden.  Sie blühen im Spätsommer weiß oder cremefarben und sind kaum frosthart, die Einzelblüten sind bis 25 cm groß. Exmouth blüht schon als junge Pflanze und wächst kegelförmig, Edith Bogue ist für ihre Frosttoleranz berühmt, Little Gem ist kleinwüchsiger, Russett liebt man wegen der sehr großen Blüten und dem kompakten Wuchs. St. Mary wächst langsam und kompakt, hat unzählige Blüten und ist ebenfalls, wie die meisten Zuchtformen frosthart.

 

Magnolia hypoleuca (syn. Magnolia obovata)

Sie ist sehr selten und kommt aus Japan. Wild bis 30m, in Kultur um 10m hoch wird diese frostharte Art. Die 20cm großen cremefarbenen Blüten erscheinen im Frühjahr und Frühsommer und duften süßlich.

 

Magnolia kobus ist sommergrün, frosthart, bleibt kleiner als 10m und ist Magnolia stellata sehr ähnlich, jedoch größer, die oft rosa gesprenkelten Blüten erscheinen vorm Blattaustrieb zu Frühjahrsbeginn. Die Blätter duften aromatisch.

 

Magnolia x loebneri ist eine sommergrüne Kreuzug aus M. kobus und einer rosafarbenen M. stellata. Sie wird bis zu 10m hoch und fast so breit und ist frosthart. Die im Frühjahr erscheinenden Blüten sind sternförmig in Rosa oder Weiß. Sorten: Leonard Messel ist kompakter und blüht zart lila bis rosa. Merill hat weiße ins Rosa überlaufende Blüten.

 

Magnolia macrophylla  ist säulenförmig, bis 15m hoch und in Amerika beheimatet. Sie ist frosthart.

Die dünnen, ovalen Blätter können bis 1m lang werden. Die Blüten sind groß, duften und erscheinen in cremeweiß oder gelblichen Tönen, zum Grund hin sind sie zart rosa oder lila. Blütezeit ist Sommermitte.

 

Magnolia offizinalis  ist M. hypoleuca sehr ähnlich und sehr frostempfindlich. Der aus China stammende Baum wird bis 20m hoch, blüht beige bis hellbraun zur Mitte des Sommers und duftet stark.

 

Magnolia salicifolia hat schmale kleine Blätter, ist sommergrün, frosthart und aus Japan. Der Strauch ist zierlich, kann aber bis 12m hoch werden, in Kultur meist kleiner. Zu Beginn des Frühjahrs erscheinen schmalblättrige weiße Blüten.

 

Magnolia sargentiana var. robusta ist nicht winterhart, blüht zum Frühjahr und hat große seerosenähnliche Blüten in rosa und ist im Westen Chinas beheimatet.

 

Magnolia siboldii – Sommermagnolie

Die Sommermagnolie ist sommergrün, stammt aus China und blüht im Sommer. Die weißen Blüten duften und wachsen hängend statt, wie bei den im Frühjahr blühenden aufrecht. Sie ist frostempfindlich.

 

Magnolia sprengeri ist sommergrün, aus Zentralchina und wird bis 20m hoch. Sie ist sehr frostempfindlich und mit M. denulata verwandt. Wakehurst und Diva sind beliebte Sorten, der im Frühjahr noch vorm Blattaustrieb rosa  blühenden Pflanze.

 

Magnolia x veitchii – Veitch-Magnolie Diese Art ist frostempfindlich und eine Kreuzung (M. campbellii x M.denudata). Sie wird bis 30m hoch und aus ihr entstanden Sorten wie Isca und Peter Veitch.

 

Magnolia virginiana  ist halblaubwefend. Sie stammt aus dem Osten Amerikas und wird als Gartenpflanze max. 6m hoch. Sie trägt im Sommer cremefarbene Blüten mit angenehmem Duft. Der Baum ist frosthart, die Blätter für Magnolien ziemlich klein.

 

Magnolia Wader´s Memory ist eine Sorte mit duftenden kleinen, weißen Blüten, frosthart und bis 10m hoch. Sie entstand wahrscheinlich aus M. kobus und M. salicifolia.

 

Magnolia wilsonii ist ein sommergrüner Strauch oder Baum der selten größer als 5m wird und aus China stammt. Zwischen Mitte Frühjahr und Frühsommer erscheinen weiße Blüten an überhängenden Zweigen mit dunkelgrünen Blättern mit samtiger  Unterseite. Sie duften angenehm. Diese Art toleriert alkalischen Boden, ist aber frostempfindlich.